M a g.  B e r n a d e t t e  N e u s c h m i d

 



 Psychotherapie - Systemische Familientherapie

 

Unter Psychotherapie ist im Allgemeinen ein Heilverfahren für psychische Erkrankungen, das hauptsächlich in Gesprächsform im Einzel- Paar- oder Familiensetting stattfindet, zu verstehen.

 

Die systemische Familientherapie ist eine spezielle Fachrichtung der Psychotherapie, die sich aus bestimmten Leitideen entwickelt hat, welche sich im therapeutischen Prozess und  ebenso in den therapeutischen Haltungen widerspiegeln.

 

 

 Meine therapeutischen Haltungen:

  • Gemeinsam auf Augenhöhe einen therapeutischen Prozess gestalten / transparentes Arbeiten
  • Begegnung in einer Atmosphäre der Wertschätzung
  • Strenge Verschwiegenheitspflicht
  • Fokus auf Ihre Ressourcen, Fähigkeiten und Stärken
  • Lösungs- und Zielorientierung 
  • Förderung der Selbstwirksamkeit
  • (Wieder-)Herstellung von Handlungsfähigkeit

 

Meine Arbeitsbereiche:

  • Ängste und Panikattacken
  • Arbeit und Beruf (z.B. Mobbing)
  • Begleitung von Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
  • Beziehung - Partnerschaft
  • Depressive Zustände
  • Erschöpfungszustände, Burn Out
  • Essstörungen bzw. Übergewicht
  • Familie, Trennung
  • Lebenskrisen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Süchte (z.B. Spielsucht, Alkoholabhängigkeit)
  • Trauer und Verlust
  • Trauma- und Belastungsstörungen

 

Was heißt systemisch?

Der systemische Ansatz in der Psychotherapie bedeutet, dass Menschen nicht nur als Individuum, sondern auch eingebettet in ein bestimmtes System bzw. einen bestimmten Kontext (z.B. Arbeit, Familie, Schule) betrachtet werden. Dabei lege ich methodisch den Fokus  unter anderem stark auf die Betrachtung von Beziehungsgefügen.

Des Weiteren wird mein therapeutisches Arbeiten stark vom hypnosystemischen und vom narrativen Ansatz ergänzt, daher setze ich ebenso Imaginationen oder die Arbeit mit Geschichten als therapeutische Methoden ein.

Eine klassische Methode um Beziehungsgefüge sichtbar zu machen, stellt beispielsweise die Arbeit mit dem Familienbrett dar. Dabei kann nicht nur die Familie aufgestellt werden, sondern auch alle anderen Systeme (z.B. innere Anteile, berufliche Themen).

 

 

Weiterführende Informationen unter:

www.oeas.at/therapie/systemische-familientherapie

www.psychotherapie.at